Stiftung Kulturkreis zu Gast im Lokschuppen

„Eine großartige Aufführung, die zum lachen reizt und zum Weinen rührt, von Laienschau-spielern absolut professionell dargeboten“, so kommentierte knapp der Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung Kulturkreis Wilhelmshaven-Friesland, Rüdiger Nietiedt, das Theaterstück „Honig im Kopf“ im Lokschuppen zu Jever.

Die Stiftung hatte ihre Förderer und Freunde zur jährlichen Zusammenkunft „Treffpunkt Kultur“ diesmal in das Kulturzentrum Lokschoppen am Moorweg eingeladen, um ihnen für die Unterstützung der Stiftung zu danken und zugleich die Kunst- und Kultureinrichtung Künstlerforum Jever e.V. mit einer Sonderspende von 1000 € für hervorragende Leistun-gen zu würdigen. „Das „Künstlerforum“ bespielt den Lokschuppen in beeindruckender Qua-lität und Vielfalt und entpuppt sich für so manchen Außenstehenden als verblüffender Leuchtturm des regionalen Kulturbetriebs“ sagte Stiftungsvorstand Lutz Bauermeister.

Im einzigartigen Ambiente der Spielstätte konnten die Besucher die menschliche Tragödie miterleben und mitfühlen wie ein altes Familienmitglied wegen der Alzheimer-Erkrankung sich Schritt für Schritt aus der Kommunikation verbschiedet; trotz überraschender Hilfe durch die Enkelin letztlich endgültig. Sämtliche Darsteller, voran Arno Wagner als Opa und Nikola Otten als Enkelin erhielten langanhaltenden Beifall.