Mehr als ein Achtungserfolg: Erster Aufschlag des AWV in Berlin ist ein Ass.

Die Jade-Region und alle Förderer des ersten Parlamentarischen Abends können sich über den Erfolg freuen: Mit mehr als 120 Gästen aus Region und Bundespolitik und Grußworten aus dem Kanzleramt und dem niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz war das Event mehr als ein vorsichtiges Anklopfen auf der Bundesebene. In positiv aufgeladener Atmosphäre und bei bester Bewirtung konnten die anwesenden Gäste erleben, wie das politische Berlin sie willkommen hieß. Zu den Highlights aus den Reden und Gesprächen des Abends: Von Siemtje Möller, MdB, war ein Bekenntnis zu den Bundeswehrstandorten der Region zu hören. Bzgl. der Bewerbung um das neu zu bauende 500 Millionen-Projekt „LNG-Terminal in Norddeutschland“ konnte man aus den Worten des niedersächsischen Energieministers eine deutliche Präferenz für den Standort Wilhelmshaven heraushören – die anwesende z.T. internationale Energiewirtschaft schien hier ebenfalls deutliches Interesse zu zeigen. Ein großartiger Abend, der noch nicht zu Ende ist, aber schon jetzt zeigt, was der selbstbewusste Auftritt auf der Bundesbühne für positive Folgen haben kann: neue Freunde der Jade-Wirtschaftsregion, die Aufmerksamkeit nicht nur der politischen, sondern auch der wirtschaftlichen Hauptstadtszene und mehr Anerkennung und damit auch Beachtung unserer erstarkenden Region.